Navigation
Malteser Aschaffenburg

Bernd Heßdörfer für 50 Jahre Malteser Ehrenamt geehrt –als Stadtbeauftragter entpflichtet

27.03.2019
Die stellvertretende Diözesanleiterin Martina Mirus (links) ehrte den scheidenden Stadt-beauftragten der Malteser Lohr Bernd Heßdörfer (2.v.r.) mit der Malteser Ehrennadel in Gold mit Granat für 50 Jahre ehrenamtliches Engagement im Zeichen des Malteserkreuzes. Heßdörfers Stellvertreter Dennis Röder (rechts) und der Stadtbeauftragte der Malteser Aschaffenburg Claus Kolb (2.v.l.) gratulierten ebenfalls.

. „Still, bescheiden und fast familiär - so kennen wir Bernd als langjährigen Stadtbeauftragten von Lohr“, die stellvertretende Diözesanleiterin Martina Mirus fand die treffenden Worte bei der offiziellen „Entpflichtung“ von Bernd Heßdörfer nach 28 Jahren aus dieser Führungsposition. Heßdörfer hatte auf einen großen Empfang verzichtet und sich eine Veranstaltung im engsten Kreis seiner Familie und mit den aktiven Helferinnen und Helfern gewünscht: still, bescheiden, fast familiär eben. Ausgelöst durch eine schwere Erkrankung hatte er sich im letzten Herbst zur Abgabe seiner Verantwortung als Stadtbeauftragter entschieden – „und so bleibt uns allen nur, Dir von ganzem Herzen "Vergelt´s Gott" zu sagen und weiterhin alles Gute zu wünschen“, sagte Mirus in ihrer Ansprache "Du gehörst weiterhin zu uns, du bist uns einfach wichtig", betonte denn auch sein Stellvertreter Dennis Röder, der den Stadtverband Lohr jetzt führen wird.

Aber die stellvertretende Diözesanleiterin hatte noch eine Überraschung im Gepäck: Sie ehrte den sichtlich gerührten Bernd Heßdörfer für 50 Jahre ehrenamtliches Engagement mit der Malteser Ehrennadel in Gold mit Granat und erzählte seinen Malteser-Werdegang: Mit gerade 15 Jahren war Bernd Heßdörfer 1969 in den Malteser Hilfsdienst eingetreten. Er engagierte sich zunächst als Sanitätshelfer, qualifizierte sich 1986 weiter zum Rettungssanitäter und 1991 auch zum Ausbilder für Erste Hilfe. 1992 übernahm er den Stadtverband Lohr als ehrenamtlicher Stadtbeauftragter und baute ihn tatkräftig wieder auf, mit Jugendarbeit und Unterstützung der umliegenden Malteser Gliederungen bei größeren Einsätzen, vor allem mit dem Kreisverband Aschaffenburg. 1996 wurde er Rettungsassistent und stellte mit den anderen Ehrenamtlichen seit dem Jahr 2000 den so genannten Helfer vor Ort in Rothenfels – und das alles ohne Dienststelle oder sonstige Gruppenräume. Das Esszimmer der Familie Heßdörfer war der Dreh-und Angelpunkt der kleinen Stadtgliederung.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE21 3706 0120 1201 2223 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7